Spielzeugsicherheitsrichtlinien

Die Europäischen Richtlinien zur Spielzeugsicherheit fassen die gesamten gesetzlichen Anforderungen zusammen, die alle Spielzeuge, die innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums verkauft werden, erfüllen müssen. Die Richtlinien werden von den einzelnen Mitgliedsstaaten jeweils in ihren länderspezifischen Regulierungen zur Spielzeugsicherheit interpretiert. Das Ziel ist es, die bestehenden Vorschriften für die Vermarktung von Spielzeug, das in der EU produziert und in die EU importiert wird, zu verbessern und hohe Sicherheits- und Gesundheitsstandards zu gewährleisten. Insbesondere soll durch die Verordnung die Anzahl an Spielzeugunfällen verringert und ein langfristiger Nutzen für die Gesundheit der Kinder geschaffen werden.


Hersteller, Importeure und Lieferanten müssen sicherstellen, dass ihre Produkte die Vorgaben erfüllen, die unter anderem die mechanische und physikalische Sicherheit, Entflammbarkeit und die Migration bestimmter chemischer Elemente betreffen. Wenn ein Spielzeug diese Anforderungen nicht erfüllt, macht sich der Hersteller eines Verstoßes gegen die Spielzeugsicherheitsrichtlinien schuldig. Das Produkt wird den Behörden der EU-Mitgliedstaaten gemeldet und vom europäischen Markt genommen.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen, Anregungen oder Wünsche?
Sie möchten bei unseren Botschafter-Programm
teilnehmen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Folgen Sie uns

Nehmen Sie am Dialog auf unseren Social Media Plattformen teil. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Impressum / Datenschutz© 2017 Sponsored by Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH)